Schneiderberg – Ein Juwel im Almtal

Schneiderberg – Ein Juwel im Almtal

Perfekt für jede Jahreszeit. Besonders schön ist der etwas unbekanntere Schneiderberg jedoch im Spätherbst, wenn die umliegenden Berggipfel bereits mit Schnee bezuckert sind, der Wanderweg aber trotzdem noch ziemlich gut zu gehen ist.

Schneiderberg Almsee

Unverhofft kommt oft… so auch dieses Mal 🙂
Eigentlich hatten meine Freundin und ich eine ganz andere Tour geplant, aber haben uns dann kurzerhand für den Schneiderberg im Almtal entschieden und es keine Sekunde lang bereut.

Vom hinteren Parkplatz am Almsee folgt man beim Schranken der Forststraße ein Stück nach hinten, bis man zu einer Gabelung kommt bei der ein riesen Steinbrocken mit einer rot-weiß-roten Markierung liegt. (siehe Bild)
Dort zweigt man schräglinks ab und folgt wiederum dem Weg immer weiter in den Wald hinein.

Der Weg ist wirklich toll zu gehen und schlängelt sich in Serpentinen ordentlich hoch, sodass man schnell Höhenmeter gewinnt.
Oben am Grat wird man bereits mit einem wunderschönen Rundumblick vom See bis zum Talschluss belohnt. Hier ist der Weg manchmal kurz ein wenig ausgesetzt, aber immer gut zu gehen. Der Pfad führt – ohne Markierungen, aber immer gut sichtbar – dann weiter über eine Blockhütte.
Diese eignet sich perfekt für eine erste Rast bzw. kurze Jausenpause. Der Ausblick ist auch an diesem Punkt bereits wunderschön. Sollte man nicht weiter hinaufgehen wollen, kann man hier also auch wieder schön umdrehen und hatte trotzdem bereits eine spitzen Aussicht 😉

Weiter führt der Weg immer einmal wieder durch Waldstücke, über Stock und Stein. Das erste Drittel war Ende November für uns noch eher eine Herbstwanderung, bevor es dann nach einem rutschigen/gatschigen Teilstück richtig schön winterlich wurde.
Größtenteils ist die Aussicht während dem Aufstieg die eigentliche Sensation dieser Wandertour…nicht der Gipfel weiter oben. Von dem aus hat man zwar schon auch eine schöne Aussicht, doch er liegt „mitten“ im Wald und ist bestimmt nicht als Highlight der Tour zu benennen.
Außerdem ist es ziemlich klein und da es oben keine Bank oder ähnliches gibt, empfiehlt es sich eine Sitzunterlage mitzunehmen.

Rückweg wie Aufstieg.

Uns hat die Tour wahnsinnig gut gefallen und ich kann sie aufgrund des traumhaft schönen Weges jedem empfehlen der sich für die Anzahl an Höhenmetern fit genug hält. Da es am Weg keine Einkehrmöglichkeit gibt (außer unten beim Parkplatz am Almsee) genügend Trinken und Essen mitnehmen.

Wichtige Infos:

Kostenloser Parkplatz:
Almsee 6, 4645 Grünau im Almtal

Höchster Punkt:
Schneiderberg-Gipfel auf 1.162 m

Höhenmeter: ca. 750hm

Gehzeit: ca. 5 Stunden für die ganze Runde mit einigen (Foto-)Pausen. Im Sommer ist man bestimmt schneller, wenn der Weg noch besser zu gehen ist.

Ausrüstung:
Wanderstecken absolut empfehlenswert!
Sobald mehr Schnee liegt würde ich eventuell auch Spikes mitnehmen.


Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.