Vogelbergsteig & Ruine Dürnstein

Vogelbergsteig & Ruine Dürnstein –
Der perfekte Sonntagsausflug

Ausflug in die Wachau gefällig?
Ein bisschen Bewegung am Vogelbergsteig, danach eine Erkundungstour durch die Ruine Dürnstein und zum Schluss ein Gläschen Wein. Der perfekte Sonntagsausflug für die ganze Familie.


Ausgangspunkt: 3601 Dürnstein

Dürnstein ist eine kleine Stadt im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich. In Verbindung mit der landschaftlichen und architektonischen Schönheit der Wachau ist der Ort eines der bekanntesten touristischen Ziele in Österreich geworden. Nicht ohne Grund. Heute zeige ich euch warum Dürnstein auch im Herbst einen Besuch wert ist.


Zunächst durchquert man den Ort Dürnstein bis an sein nord-westliches Ende. Danach biegt man rechts in eine Seitengasse ein, überquert den Bahnübergang und folgt der Markierung in den Talgraben. Auf der linken Seite beginnt dann der Vogelbergsteig.


Der Anstieg auf den Vogelbergsteig ist durch die vielen unterschiedlichen Wegabschnitte sehr interessant und wird auch für Kinder nicht langweilig.

Durch die teilweise stärkere Steigung sind bequeme Sportschuhe zu empfehlen. Das letzte Drittel führt durch Felsen, dann über eine Granitplatte mit Geröll und ist mit Drahtseil und Ketten gut gesichert. Für ganz kleine Kinder ist der Steig jedoch eher nicht geeignet.


Der Abstieg führt vorbei an den bizarren Felszacken des Dürnsteiner Grats, dem Schlossbergsteig entlang bis zur Ruine Dürnstein.

Die Burg Dürnstein in der Wachau wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Im Jahr 1192 wurde der englische König Richard Löwenherz auf Burg Dürnstein gefangen gehalten.


Ich finde die Strecke über den Vogelbergsteig zur geschichtsträchtigen Burgruine Dürnstein zählt zu den schönsten Wanderstrecken der Wachau.
Wie man auf den Bildern gut sehen kann, ist der Ausblick auch dann schön, wenn man nicht von grünen Bäumen umgeben ist. Einfach einmal etwas anderes.


Wichtige Info:
Bei Schneelage und Eis ist der Vogelbergsteig aus Sicherheitsgründen nicht begehbar.

Höchster Punkt:
550 m

Gehzeit:
ca. 2 Stunden wenn man es gemütlich angeht 😉



Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.