Wandern zum Hochmölbing Gipfel

Wandern zum Hochmölbing Gipfel

 

Du liebst die Berge, fühlst dich aber nicht fit genug über 2000 Höhenmeter selbst zu wandern? Hier gibt’s alle Infos zu meiner Wanderung auf den Gipfel des Hochmölbing Berges und warum du es auch mit weniger Kondition schaffen kannst.

wandern Hochmölbing

Mein Freund Flo und ich haben schon öfter darüber gesprochen einmal auf den Hochmölbing zu wandern, sind aber irgendwie nie dazu gekommen.

Der Hochmölbing ein eher leichterer Berg bei dem man beim Aufstieg etwas schummeln kann (sage ich euch später noch warum ;-)). Nachdem wir in den letzten Wochen sehr viel unterwegs waren und kräfte- und energietechnisch daher gerade nicht am Höhepunkt sind, haben wir uns dann letzte Woche dafür entschieden jetzt endlich die Hochmölbing Tour zu gehen.

Der Hochmölbing gehört zur Warscheneckgruppe und liegt westlich des Pyhrnpasses.
Das Warscheneck ist mit 2388m der Hauptgipfel der Warscheneckgruppe – der Gipfel des Hochmölbing steht dem aber mit 2336m in nicht viel nach.

Wir machten uns also von zuhause auf in Richtung Schigebiet “Höss” in Hinterstoder und sind von dort mit der Gondel (daher das Schummeln beim Aufstieg ;-)) bis zur Bergstation gefahren.
Wenn man dort aussteigt und den unglaublich schönen Ausblick sofort vor der Nase hat, steigt die Motivation gleich nochmal gehörig an.

 

Vom Ausgangspunkt, Berggasthof Höss, geht man erst über Almwiesen, dann leicht bergauf bis zum Einstieg des Schrockengrates. Der Aufstieg über den Schrockengrat ist die Herausforderung der Tour, weil sie eine leichte Kletterei mit einigen Seilversicherungen bereithält. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind also hier wichtig.

 

Zum Gipfel wandern

Vom Schrocken führt die einfache Gratwanderung erst etwas abwärts und dann leicht bergauf zur Kreuzspitze (2327m). Das tolle an dieser Wanderung ist auch, dass man den Gipfel des Hochmölbing eigentlich fast die ganze Zeit über sieht und so immer genau einschätzen kann wie weit man noch zu gehen hat. Mir hilft das immer sehr, die Motivation nicht irgendwo am Weg zu verlieren wenn es gerade ein anstrengendes Stück zu bestreiten gilt.

Nach der Kreuzspitze hat man innerhalb weniger Minuten auch schon den Gipfel des Hochmölbing erreicht.
Zack und angekommen 🙂

wandern Hochmölbing

Wir sind dann den Grat noch weiter entlang gegangen bis wir den Gipfel des Kleinmölbing erreichten.

Von da an könnte man zwischen Latschen und Weideflächen den Weg (Nr. 281) zur Hochmölbinghütte weitergehen und so über den Grimming Boden und die Bärenalm wieder hinunter in’s Tal wandern.

Da aber bei uns das Wetter nicht ganz so beständig aussah und die ganze Zeit über der Wind extrem stark geblasen hat, haben wir uns dazu entschlossen wieder die gleiche Strecke zurück zur Bergstation zu wandern.

Den besonderen Reiz dieser Kalklandschaft macht finde ich seine Gegensätzlichkeit aus.
Der Blick auf den wunderschönen Gebirgsee und saftigen Almwiesen wechselt mit senkrecht aufragenden Kalkwänden und öden Felswüsten. Es kommt einem vor wie wenn man auf verschiedenste Lebensräume gleichzeitig blicken kann.
Das lässt definitiv die Herzen von Naturliebhabern höher schlagen.

Zum Schluss gab es dann für mich noch einen Germknödel beim Berggasthof und für Flo einen Ausflug in’s kühle (!) Nass.

Fazit

Eine panoramareiche Gratwanderung – ich glaube das beschreibt es sehr gut!
Ich finde zwar Almwiesen und kleine Berge auch sehr schön, aber mir persönlich gefällt das Hochalpine mit seinen Kalklandschaften einfach noch viel besser und bei Touren über 2000m komme ich jedes Mal so richtig in’s Staunen.
Von daher war diese Wanderung genau meins!

Das tolle an dieser Wanderung ist, dass man dank der Gondelfahrt mit wenig Kraftanstrengung in hohe Gebirgslagen kommt und insgesamt nur ca. 650 hm selbst wandern muss.

 

Nützliche Infos zur Wanderung auf den Hochmölbing

Preis für Gondel
Berg- und Talfahrt: 24€
Einfache Fahrt: 17€

Höhe Gipfel
2336m

Höhenmeter Aufstieg
ca. 650 HM (wenn man die Tour so gestaltet wie wir)

Einkehrmöglichkeit
Berggasthof Höss

Ausrüstung
Feste Wanderschuhe und Wanderkleidung

Meine Wanderschuhe und den Rucksacke habe ich auf Amazon gekauft und bin super zufrieden damit.
Hier findest du die Links:
Wanderschuhe
Deuter Rucksack

 

 

Du bist auf den Geschmack gekommen aber möchtest lieber in niedrigeren Lagen wandern?
Hier geht’s zu meinem Artikel über die Wanderung auf die Kremsmauer.

 

Und so schön die anderen Bilder auch sind, gibt es zum Schluss noch ein Bild, dass die Realität einfängt…damit ihr euch ungefähr vorstellen könnt wie kalt es dank dem Wind tatsächlich war 😉

Folge:

2 Kommentare

  1. 07/01/2017 / 12:17 PM

    Sehr schöner Bericht, muss ich mir doch glatt mal in Natur anschauen

    • 07/01/2017 / 12:26 PM

      Dankeschön! Ihr habt ja auch eine echt tolle Seite! Die Idee mit dem Stammtisch find ich echt cool! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.