Afterwork Fitness

Afterwork Fitness – Sonnenuntergang am Berg

Die angenehmste Methode für Fitness nach der Arbeit – wandern.

Nach der Arbeit noch die Motivation für Sport zu finden ist oft nicht so leicht. Du hast aber keine Lust ins Fitnessstudio oder Laufen zu gehen? Dann ist es am besten du verbindest das Workout mit ein bisschen Balsam für die Seele.

 

Durch Wandern zu mehr Fitness

Wer liebt sie nicht – die Sonnenuntergänge?

Besonders schön sind sie meiner Meinung nach in den Bergen oder am Meer. Tja, Österreich ist und bleibt aber nun mal ein Binnenstaat und hat kein Meer, daher doch eher relativ schwierig einen Sonnenuntergang am Meer in Österreich zu erleben. 😉 Was aber in Österreich definitiv möglich ist, sind Sonnenuntergänge in den Bergen an zu schauen. Dass Österreich eher der Kategorie „Mini-Land“ zuzuordnen ist, ist in diesem Fall finde ich ein echter Segen, da auf diese Weise und natürlich dank der vielen Berge, ein Großteil der Österreicher mit relativ wenig Aufwand „Zugang“ zu einem Berg hat.

Ich lebe zwar in keiner der Gegenden mit mächtig hohen Bergen, aber um Sonnenuntergänge mal so auf die Schnelle anzusehen sind ja auch die kleinen, niedrigeren Berge viel besser! Man ist schneller oben am Gipfel und muss nicht erst noch 3 Stunden einen Berg hoch wandern und sich einen ordentlichen Muskelkater für den nächsten Tag zulegen.


Die schönsten Instagram Workout Bilder

Manchmal kommt mir vor, dass viele Leute mit denen ich über Sport/Fitness und insbesondere „wandern“ spreche, noch gar nie auf die Idee gekommen wären auch mal erst am Abend auf einen Berg zu gehen und den Sonnenuntergang anzusehen. Vorteil gegenüber dem Fitnessstudio: Was glaubst du wie schön diese Workoutbilder vom Sonnenuntergang im Vergleich zu Selfies mit rotem Gesicht im Fitnessstudio sind? 😉

Natürlich würde ich nicht empfehlen, abends auf einen Berg zu gehen auf den man noch nie bei Tageslicht gegangen ist und daher den Weg nicht einschätzen kann, oder der eher zum rauf klettern als zum rauf Wandern gemacht ist. Jedoch prinzipiell ist für ein solches Workout eigentlich nichts außer Wanderschuhe (oder zumindest festes Schuhwerk – je nach Beschaffenheit der Strecke) und eine helle Stirn-oder Taschenlampe notwendig. Wirklich niemals die Lampe vergessen! (Ansonsten kann es zu schlimmen Unfällen kommen und das wollen wir ja nicht)



Outdoor Fitness – raus in die Natur

Natürlich hat nicht jeder einen Berg direkt vor der Haustür. Auch ich nicht. Aber ich bin mir sicher im Umkreis von 20-30 Kilometern haben viele zumindest einen kleinen Berg oder größeren Hügel auf den es sich super rauf spazieren lässt. Ganz ohne Aufwand (auch in Bezug auf die Anreise) geht es leider nicht. Ich brauche zu den näheren Bergen circa 40 Minuten pro Strecke mit dem Auto und dann nochmal eine Stunde um auf den Berg rauf zu gehen.
Schneller wäre ich natürlich im Fitnessstudio mit meinem Workout fertig, aber was ich dort nicht bekommen kann ist ein Sonnenuntergang, Natur und Bewegung an der frischen Luft. Verbunden mit einem Picknick oder einem gesunden Snack ist das Ganze meiner Meinung nach noch besser (so hat man noch eine Sache mehr auf die man sich am Gipfel freuen kann).

hiking


Gesünder leben

Natürlich geht einiges an Zeit dabei drauf, aber was wäre denn die Alternative? Ein Abend vor dem Fernseher an dem du Süßigkeiten oder Chips mampfst und du dich ärgerst wieder keinen Sport gemacht zu haben? Wir sitzen sowieso viel zu viel herum und bewegen uns zu wenig. Wenn du also einen gesünderen Lifestyle und zu mehr Fitness kommen willst, dann ist das definitiv ein guter Anfang.



Und was genau bringt mir diese Art von Workout für die Seele?

„WARUM“ ich so gerne (und besonders am Abend)  in den Bergen unterwegs bin? Diese kräftigen Farben wenn man der Sonne beim Verschwinden hinter den Gipfeln zusieht, finde ich jedes Mal auf’s Neue unglaublich schön. Egal wie mies der Tag war, irgendwie kommt dann bei mir immer ein Gefühl von Zufriedenheit und Glück auf. Hört sich zwar jetzt kitschig an, ist aber glaube ich bei vielen so. 😉 Ich liebe dieses Gefühl von „frei sein“ wenn man hoch oben sitzt, den Alltag hinter sich lassen kann und alles und jeder plötzlich ganz klein wird.

Die Probleme und Sorgen kommen mir dann so unwichtig und belanglos vor und irgendwie verlangsamt sich dort oben in den Bergen die Zeit. Man vergisst die Hektik, den Stress und das Gehetze in dem wir uns oft verlieren. Ein bisschen Abstand von all dem tut von Zeit zu Zeit einfach gut. Meiner Meinung nach ist es extrem wichtig sich hin und wieder die Zeit zu nehmen um zur Ruhe zu kommen und das Leben zu genießen…und wo geht das besser als an einem ruhigen Ort mit traumhafter Kulisse!?

Fitness-Center: Berg

Vielleicht habe ich ja mit diesen Zeilen den ein oder anderen auf den Geschmack bringen können und ihr nutzt die kommenden Sommermonate selbst einmal für eine Wanderung nach der Arbeit/Schule.

Lasst mir in der Kommentarbox gerne eure Ideen für Wanderungen, Spaziergänge oder Rundwege für ein Abend Workout da. Ich würde mich freuen!

 

Mehr Beiträge, die ein bisschen zum Nachdenken anregen sollen, findest du in meiner Kategorie Lifestyle/Think about 😉
Zeit nehmen – Um einfach mal wieder zu genießen

Folge:

2 Kommentare

  1. 06/29/2017 / 7:34 AM

    Toller Beitrag, auch ich bin ein Fan von „Outdoor After-Work“ statt Fitnessstudio! Meine Lieblingslocation ist dazu der Leopold KS auf der Riegersburg, falls du den kennst? Ich habe deinen Blog über die Bergsüchtig Gruppe entdeckt bzw. vor ein paar Tagen schon in deinen Bericht über den Mariazeller KS reingelesen 😉

    • 07/01/2017 / 9:31 AM

      Hallo Flo,
      danke für deinen netten Kommentar!
      Nein den kenn ich leider nicht, aber ich werd mir den heute gleich mal aus meinem Klettersteigführer raussuchen und anschauen. Vielen Dank für den Tipp! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.